Haftung für Steuerschulden der GmbH

Wir unterstützen Sie gegen die Inanspruchnahme des Finanzamtes:

  • Prüfung der Zulässigkeit der Inanspruchnahme des Finanzamtes
  • Einlegen des Einspruches beim Finanzamt
  • Beantragung der Aussetzung der Vollziehung beim Finanzamt oder dem Finanzgericht

Grundsätzlich haftet der Geschäftsführer einer GmbH als gesetzlicher Vertreter nicht für Schulden der GmbH. In Ausnahmefällten kann das Finanzamt einen Haftungsbescheid erlassen.

Der Geschäftsführer haftet nur in sehr begrenzten Fällen für die Schulden der GmbH. Dies gilt auch für Steuerschulden. Wenn das Vermögen der GmbH nicht ausreicht oder die GmbH insolvent ist, prüfen die Finanzämter die Voraussetzungen der Inanspruchnahme des Geschäftsführers für Steuerschulden der GmbH. Das Finanzamt kann dann nicht abgeführte Umsatzsteuer, Lohnsteuer oder auch Körperschaftsteuer von dem gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft einfordern.

Die Geltendmachung von Steuerschulden ist zulässig, wenn ein Verschulden des Geschäftsführers vorliegt. Ein Verschulden kann vorliegen, wenn der Geschäftsführer die erforderlichen Anmeldungen der Lohnsteuer oder Umsatzsteuer unterlässt. Auch wenn eine Steuer durch das Finanzamt festgesetzt worden ist, welche möglicherweise rechtswidrig ist, muss der Geschäftsführer einen Einspruch prüfen und gegebenenfalls einlegen. Unsere Rechtsanwaltskanzlei kann in der Unternehmenskrise die Rechtmäßigkeit der Bescheide prüfen und Einspruch gegen die Bescheide des Finanzamtes einlegen.

Auch wenn der Geschäftsführer im Prüfungstermin die vom Finanzamt zur Insolvenztabelle angemeldeten Steuerforderungen widerspruchslos hinnimmt, kann ein Verschulden gegeben sein. Der Geschäftsführer der von der Insolvenz betroffenen GmbH kann gegen die Eintragung einer Steuerforderung Widerspruch einlegen.

Als Fachanwaltskanlzei für Steuerrecht beraten wir Geschäftsführer über ihre Rechte und Pflichten, um eine Inanspruchnahme durch einen Haftungsbescheid des Finanzamtes wegen der Steuerschulden zu vermeiden. Wichtig ist, dass der Geschäftsführer im Fall der Krise und Insolvenz aktiv wird und die notwendigen Schritte rechtzeitig nimmt, um nicht wegen der Schulden der GmbH in Anspruch genommen zu werden.

Jetzt direkt Termin vereinbaren

Oder Kontaktieren Sie uns wegen Ihres Anliegens


    Kontakt:Wittelsbacherstraße 18 | 10707 Berlin 030 407 417 31info@bildt-law.de