Durchsuchung der Steuerfahndung

Unsere Rechtsanwaltskanzlei berät und vertritt Sie bei Durchsuchungen:

  • Anwesenheit und Betreuung bei der Durchsuchung
  • Überprüfung der Rechtmäßigkeit des Durchsuchungsbeschluss
  • Einlegen der gerichtlichen Beschwerde gegen den Durchsuchungsbeschluss

In Verfahren wegen Steuerhinterziehung kann eine Durchsuchung der Steuerfahndung in den Wohnräumen und den Geschäftsräumen des Beschuldigten durchgeführt werden.

Die Anordnung der Durchsuchung durch einen Richter ist ein Mittel im Ermittlungsverfahren. Eine Anordnung der Durchsuchung ist zulässig, wenn die Möglichkeit besteht, dass die Durchsuchung der Auffindung von Beweismitteln dient. Die Durchsuchung wird von Beamten der Steuerfahndung durchgeführt. Beweismittel können von der Steuerfahndung beschlagnahmt werden. Oft werden bei Unternehmen umfangreiche Geschäftsunterlagen beschlagnahmt, welche auch relevant für das Steuerstrafverfahren sind und welche für die laufende Geschäftstätigkeit benötigt werden. Ebenfalls werden Computer und andere Datenträger bei einer Durchsuchung wegen Steuerhinterziehung beschlagnahmt.

Durch die Teilnahme eines im Steuerstrafrecht spezialisierten Rechtsanwalts, können die Rechte des Beschuldigten gewahrt werden. Insbesondere kann auf die Art und Notwendigkeit der Beschlagnahme von Unterlagen und IT eingewirkt werden. Der Beschlagnahme kann widersprochen werden. Der Rechtsanwalt kann gegen den Durchsuchungsbeschluss Beschwerde einlegen und die Herausgabe der Unterlagen und Computer erwirken.

Jetzt Termin vereinbaren

Oder Kontaktieren Sie uns jetzt direkt


    Kontakt:Wittelsbacherstraße 18 | 10707 Berlin 030 407 417 31info@bildt-law.de